Die häufigste Todesursache ist ein Schlaganfall!

Um dieser Gefahr vorzubeugen, ist es wichtig, dass der Folsäurehaushalt im Körper stimmt. Sie können einem Folsäuremangel entweder mit einer gesunden und folsäurereichen Ernährung, oder anhand eines Nahrungsergänzungsmittels vorbeugen. Gerne werde ich Sie zu diesem Thema auch persönlich beraten.

Folsäure gehört zur Familie der B- Vitamine und wird auch als Vitamin B9 bezeichnet. Die Folsäure heißt in Lebensmitteln ursprünglich Folat, die Bezeichnung der Nahrungsergänzung Folsäure hat sich allerdings im Volksmund durchgesetzt, und somit wird im Allgemeinen die Bezeichnung Folsäure verwendet.

Durch die industrielle Verarbeitung von unseren Lebensmitteln wird die Folsäure häufig zu 100% zerstört. Die Folge aus der Zerstörung der Folsäure ist natürlich ein Folsäuremangel. Einen Folsäuremangel merken Sie zuerst nicht direkt, sondern es kommt eher schleichend. Am Anfang können Stimmungsschwankungen, Blässe und Appetitlosigkeit auftreten.  Diese Vorboten sind vergleichbar harmlos und können auch auf einen anderen Vitaminmangel zurückgeführt werden. Wenn das Wort Schlaganfall im Zusammenhang mit Folsäure genannt wird, bekommen die harmlosen Symptome eine ganz andere Wichtigkeit und Beachtung.

Ein massiver Folsäuremangel kann z.B. auch Haarausfall, depressive Verstimmungen, Schleimhautentzündungen, Magenprobleme oder Anämie (Blutarmut) auslösen.

Ein Folsäuremangel wird nicht nur durch zu wenig folsäurehaltige Lebensmittel hervorgerufen, sondern auch durch die Einnahme verschiedener Medikamente (z.B. Diabetes, Epilepsie).

Wenn sie Raucher sind, gerne alkoholische Getränke zu sich nehmen und ungern grüne Lebensmittel essen, ist ein Folsäuremangel wahrscheinlicher.

Man kann auch zur Vorsorge Folsäure anhand eines Nahrungsergänzungsmittels einnehmen, oder den Bedarf mit einer folsäurehaltigen Ernährung decken.

Zu den besten Folsäurequellen gehören:

  • Spinat, Blattsalate, Petersilie, Mangold
  • Brokkoli, Rosenkohl, Grünkohl, Wirsing
  • Auberginen
  • Frisch gepresste Säfte wie z.B. Orangensaft, Erdbeersaft, Mangosaft
  • Nüsse und Hülsenfrüchte

 

Eine Abdeckung des Tagesbedarfes ist in der Regel schwierig, da Folsäure beim Braten, Kochen und Lagern verloren geht. Die oben beschriebenen Lebensmittel werden zudem in der Regel nur in kleineren Mengen oder unregelmäßig zu sich genommen. Für eine Vorsorge reichen die täglichen Nahrungsmittel oftmals nicht aus, ein individueller Grüner Sinne- Ernährungsplan kann Ihnen helfen Ihren Folsäure-Speicher wieder aufzufüllen.

Gerne berate ich Sie zu diesem Thema persönlich und gestalte einen auf Sie zugeschnittenen Grüne Sinne- Ernährungsplan.

Related Projects
0
Vitamin B7Vitamin B3

Grüne Sinne verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen